Dörren

Dörren von Obst nach dem Backgang war früher üblich. Im Herbst wurden Birnen, Äpfel und Zwetschgen getrocknet um dann vor Weihnachten das Schnitz- oder Hutzelbrot (Früchtebrot) backen zu können.

Heute kann man dazu noch Aprikosen, Erdbeeren, Bananen, Mangos, Trauben und Ananas trocknen und damit ein einfaches Müsli günstig geschmacklich aufwerten.

Mein Einstieg in die Dörrerei behinnt mit 3 kg Zwetschgen, 6 Birnen und 3 Äpfeln. :-)

 

 

Da erhebliche Wassermengen verdunsten, lasse ich die Frischluftklappe zu, die Kaminklappe aber halb offen.

Nach 30 Std. im Ofen sind Äpfel und Birnen trocken, die Zwetschgen eingeschrumpelt, aber noch elastisch.

 


 

Habe ich heute gehört: Wenn man die Birnenringe vorher durch Zitronenwasser zieht, laufen sie nicht braun an. Wird alsbald ausprobiert.